Monatsbotschaft Dezember 2017

Pflege deine Beziehung zu dir selbst und auch zu anderen, wie ein Gärtner es mit einem Garten tut. In dem Gefühl der Verbundenheit und Einheit liegt die universelle, göttliche Freude.

 

Alles ist miteinander verbunden, alles ist eins. Du hast dich als Seele in einem menschlichen Körper individualisiert und glaubst jetzt, dass du abgetrennt bist vom großen Ganzen. Diese Trennung ist eine Illusion, die es für dich zu enttarnen gilt.

Du stehst immer und zu jeder Zeit in Beziehung – mit dir selbst und anderen. Jeder deiner Gedanken, deiner Gefühle, deiner Worte und Taten hat Auswirkungen auf dich und das gesamte Universum.

 

Je mehr du dich wieder um dich selbst kümmerst, sozusagen eine gesunde Beziehung zu dir selbst aufnimmst und pflegst, umso mehr wirst du wieder das Gefühl der Verbundenheit empfinden können.

 

Das Werkzeug für die Pflege deiner Beziehungen ist die Achtsamkeit. In dieser Achtsamkeit entsteht ein Raum für Liebe, für Freude, für Erfüllung und Verbundenheit. Achtsamkeit – damit meinen wir hier, dass es dir immer besser gelingt, Zusammenhänge zu erkennen in deinem Leben und Dasein. Du bist nicht allein – niemals! Du befindest dich ständig in Interaktion mit dir und deiner Umwelt. Je achtsamer du dich hier bewegst, umso mehr können harmonische, liebevolle und fruchtbare Beziehungen entstehen.

 

Stelle dir bei der Pflege deiner Beziehungen vor, du seist ein Gärtner und würdest einen Garten pflegen.

 

Wende deinen Blick in diesem Monat immer wieder nach Innen und betrachte, wie es in deinem „inneren Garten“ aussieht. Ist er ordentlich und strukturiert – oder eher wild und naturbelassen? Wächst und gedeiht hier alles kräftig, geht deine Saat auf und kannst du die Früchte ernten? Was braucht dein Garten, um zu erblühen? Die Hinweise, die du hier bekommst, kannst du nutzen, um an deinen Beziehungen in deinem Alltag zu arbeiten.

 

Stelle dir dabei vor, dass jede Beziehung eine Pflanze ist, die regelmäßige Aufmerksamkeit und Pflege bedarf. Sie braucht Licht und Wärme, sie braucht Wasser, einen fruchtbaren Boden und sie braucht Luft und genügend Platz für ein gesundes Wachstum.

 

Betrachte alle Beziehungen, die du mit anderen pflegst, als Spielwiese, um dich voller Freude selbst zu entfalten und zu verwirklichen. Sieh dieses Feld der Beziehungen als Feld der Möglichkeiten an, um dich wieder an das Große Ganze, die Einheit und die universelle Freude anzubinden.

 

 

Empfohlene EMESTHOS-Öle:

Erzengel Haniel (morgens) und  Lebensfreude (abends)

 

Einreibung auf Nieren und Brustbein

 

Affirmation: „Ich öffne mich für neue, fruchtbare und harmonische Beziehungen in meinem Leben. Diese Öffnung geschieht in der Beziehung zu mir selbst und schenkt mir tiefe Freude.“

 

1 x täglich

Hier finden Sie uns

EMESTHOS - Andrea Stetzuhn
Kieshofstr. 41
71522 Backnang

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

07191/980118 07191/980118

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Emesthos